Sprichwörter

aus Portugal:

  • Gott ist das Geld; und wenn es weg ist, ist der Teufel los!
  • Eines anderen Unglück heilt meinen Schmerz nicht.
  • Man kann auch lügen, indem man nichts sagt.
  • Öl, Wein und Freunde – je älter, desto besser.
  • Wer keine Schwiegermutter und keine Schwägerin hat, ist gut verheiratet.
  • Besser auf Raub gehen mit guten Menschen als beten mit schlechten.
  • Dem Unkraut schadet der Frost nicht.
  • Ihr eine Dame, ich eine Dame – und wer führt die Sau hinaus?
  • Der Fuchs weiß viel, doch der ihn fängt, weiß mehr.
  • Wer Gefahr sucht stirbt in Gefahr.
  • Wehe den Lämmern, wenn die Wölfe Recht haben wollen.
  • Vorsorgen ist besser als heilen.
  • Halte Dich an die Guten und Du wirst einer der Ihren sein.
  • Im Land der Blinden ist der König, der ein Auge hat.
  • Weder König noch Papst entgehen dem Tod.

 

Fernando Pessoa:

  • Wenn ich die Welt in der Hand hätte, würde ich sie gegen eine Fahrkarte zur Rua dos Douradores eintauschen.
  • Es gibt kein Glück ohne Wissen. Aber das Wissen vom Glück bringt Unglück; denn sich glücklich wissen heißt wissen, das Glück Zeit ist und das Zeit unweigerlich vergeht.
  • Es gibt Momente, in denen uns alles ermüdet, sogar das, was zu unserer Erholung beitragen sollte.
  • Einen Mann der Tat erkennt man daran, das er nie schlecht gelaunt ist.
  • Die Literatur ist die angenehmste Art und Weise, das Leben zu ignorieren.
  • Wenn das Herz denken könnte, würde es still stehen.
  • Das große Los des Lebens fällt nur denen zu, die es auf gut Glück kaufen.
  • Ich habe es stets abgelehnt, verstanden zu werden. Verstanden werden heisst sich prostituieren
  • Die Freiheit spürt nicht, wer nie unter Zwang gelebt hat.
  • Ich beneide alle Leute darum, nicht ich zu sein.
  • Es kommandiert nur, wer nicht fühlt.

 

Fernando Magellan:

  • Wer an der Küste bleibt, kann keine neuen Ozeane entdecken.

 

 

Luís de Camões:

  • Und besser ist’s: verdienen und nicht haben, als zu besitzen unverdiente Gaben.
  • Welch schlechter Rechner ist doch das Verlangen!
    Denn schließlich kommt der Tod, der alles schlichtet.
    Weh dem, der noch in Hoffnungen befangen!
  • Auf der Welt hat keiner ein gutes Los als der, welcher seines für gut hält.
  • Denn die im Leben um das Leben geizen,
    Entsagen unbelohnt des Lebens Reizen.
  • Ja fürwahr! die Liebe, die alle Qualen des Lebens
    üeberlebte, sie stirbt nach dem Tode nicht hin.
    Ewig wirst du leben, mein Geist, in ewiger Liebe.
    Selbst im Himmel erlischst, lodernde Flamme, du nicht.
  • Der wahre Sieg bekränzet den einzig, der durch offnes Rechttum glänzet.

 

 

Vielen lieben Dank    perfect

an Birgitt    https://www.bk-luebeck.eu/zitate.html

und

an Ingo Držečnik  vom Elfenbein Verlag

https://www.elfenbein-verlag.de/index.htm

und

an Andreas Tenzer

https://zitate-aphorismen.de/

 

für die Genehmigung, die schönen Zitate und Sprichwörter verwenden zu dürfen.